"Der Patient steht immer im Mittelpunkt und ist meist nach einem Unfall in einer unvorbereiteten Ausnahmesituation. Hier übernehmen wir als Ärzte-Team eine ganz besondere Aufgabe, die unglaubliches Vertrauen voraussetzt."

Prof. Dr. med.

Hans Hertlein

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
D-Arzt für Arbeits- und Schulunfälle

Spezialgebiete

Eingriffe pro Jahr

1000

Endoprothetik an der Hüfte, Knie, Schulter
ca. 110

Wirbelsäuleneingriffe,
ca. 700

Unfallchirurgie
ca. 200

Prof. Dr. med. Hans Hertlein auf jameda

"Resultat könnte nicht besser sein: komplette Wiederherstellung der Beweglichkeit und absolute Schmerzfreiheit"

Gabriele I.

Lebenslauf

1977 - 1983
  • Studium der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2000
  • Außerplanmäßige Professur für Chirurgie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2004
  • Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie
  • 2014
  • Gesellschafter der OCM und Orthopäde im Kollegialsystem der OCM
  • Publikationen und Vorträge

    Halswirbelsäulenverletzungen im Kindes- und Jugendalter

    Veröffentlichung:
    Der Unfallchirurg, Dez. 1-7. Schrödel, M., & Hertlein, H. (2013)

    Download Publikationsverzeichnis

    Pdf

    Engagements

    Mitgliedschaften

    Vereinigung der Bayerischen Chirurgen (VBC) seit 1984

    Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU/DGOU) seit 1986

    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie seit 2005

    Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO)

    AO Spine

    Gutachter und Berater der Bayer. Landesärtzekammer

    Instruktor und Vorsitz diverser chirurgischer Trainingsprogramme für Wirbelsäulenchirurgie

    Veranstalter von diversen internationalen und nationalen medizinisch-wissenschaftlicher Symposien

    Qualifikationen

    1990
    Facharzt für Chirurgie


    1990
    Zusatzbezeichnung Sportmedizin


    1991
    Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie


    1991
    Fachkundenachweis Rettungsdienst


    2004
    Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie