Die Schulter ist ein schwieriges Gelenk und neigt zum Beleidigtsein. Deshalb kann sie nur mit Liebe, Vorsicht und Rücksicht behandelt werden.

Die Schulter ist sehr beweglich, weil sie nur über das Schlüsselbein mit dem Stamm verbunden ist. Das Schulterblatt kann deshalb auf dem Brustkorb gleiten und so den Bewegungsspielraum des eigentlichen Schultergelenks erweitern. Die Schulter selbst balanciert zwischen Mobilität und Stabilität. Bei jungen Patienten kann dies zu einer Luxationsneigung führen. Ältere Patienten leiden vor allem an Verschleißerkrankungen an der Rotatorenmanschette und am Knorpel.

Eine Schulterbehandlung in der OCM

Die standardisierte Diagnostik und Behandlung von Schulterbeschwerden hat in den letzten Jahren entscheidende Fortschritte gemacht. Vordergründig gleichartige Beschwerden können in Wirklichkeit sehr unterschiedliche Ursachen haben. Aufgrund der anspruchsvoller gewordenen sportlichen Tätigkeit der Patienten sowie ihrer gesteigerten Aktivität im Alter müssen Ursachen und Auslöser erkannt und entsprechend behandelt werden. Behandlungsziel ist nicht nur die schmerzfreie, sondern auch die funktionierende Schulter.

Schulterprobleme lassen sich, stark vereinfachend, in zwei Kategorien einteilen. In die erste Kategorie fallen unfallbedingte Verletzungen, die besonders sportlich aktive Patienten betreffen. Die zweite Gruppe umfasst abnützungsbedingte oder spontane Erkrankungen der Schulter ohne Unfalleinwirkung.
Das Verständnis für beide Problemkreise hat sich dadurch vertieft, dass biologische Zusammenhänge bei Bewegungen der Schulter und die Bedeutung der einzelnen anatomischen Strukturen für ihre Funktion zunehmend besser erforscht werden.

Viele Schulterbeschwerden werden nach exakter Einordnung ihrer Ursache mit Vorteil immer noch konservativ, also ohne Operation, behandelt.     

Bei den operativen Verfahren ist ein steter Wandel von offenen Operationen hin zu minimal invasiven Techniken eingetreten, die mit Hilfe einer Gelenkspiegelung (Arthroskopie) erfolgen. Dies hat viele Vorteile: Neben der sehr differenzierten Diagnosestellung und exakt darauf abgestimmter Therapie ist der Eingriff weniger belastend für den Patienten und ermöglicht oft eine schnellere Rehabilitation.

Your Shoulder Specialists

Prof. Dr. med. Hans Hertlein

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
D-Arzt für Arbeits- und Schulunfälle

Dr. med. Thomas Portenhauser

Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie, Physikalische Therapie

Prof. Dr. med. Patric Raiss

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie

Dr. med. Markus Schrödel

Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
D-Arzt für Arbeits- und Schulunfälle
 

Dr. med. Gabriel Wasmer

Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin, Physikalische Therapie, Chirotherapie, Unfallarzt, D-Arzt für Arbeits- und Schulunfälle

 

Prof. Dr. med. Ernst Wiedemann

Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie

Dr. med. Claudius Zeiler

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, Sportmedizin, Notfallmedizin, Master of Science in Biomedical Engineering (M.Sc.)

Dr. med. Florian Zentz

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie